Foto Aplfelkuchen

Adventliche Vollkorn-Apfeltorte

29. November 2015 in Zuckerfreie Rezepte

Heute ist der 1. Adventsonntag und ich habe heute die letzten Säckchen für den ersten Adventskalender für meine Mädchen befüllt. Wollt ihr ihn den Adventskalender sehen? Ihr müsst noch ein bisschen gespannt sein, auf Instagram gibt es am 1. Dezember ein Foto.

Passend für den ersten Adventsonntag habe ich für euch eine Vollkorn-Apfeltorte mit Sternen. Ich backe sehr gerne mit Dinkel und mit Einkorn. Einkorn zählt zu den ältesten Kulturformen – es wurde schon vor tausenden Jahren angebaut. Einkornmehl enthält viel Protein, Mineralstoffe und sehr viel Carotinoide (Lutein). 

Wie bei allen Getreidesorten verwende ich auch bei Einkorn biologisches Korn. Die Bio-Marke Zurück zum Ursprung die sich für Nachhaltigkeit einsetzt, hat Einkorn im Sortiment: „Die Pflanzen sind sehr robust und widerstehen vielen Krankheitserregern. Dadurch kann auf chemische Pflanzenschutzmittel, die bei Zurück zum Ursprung nicht erlaubt sind, leichter verzichtet werden. Des Weiteren stellt das Urgetreide nur geringe Nährstoffansprüche an den Boden und eignet sich so ideal als extensive Kulturpflanze im ökologischen Landbau.“

Nun aber genug zum Getreide – auf geht es zum Rezept!

Foto Aplfelkuchen

Vollkorn-Apfeltorte (refined sugarfree / dairy free)

Zutaten:

  • 150 g Vollkorn-Einkornmehl (alternativ Vollkorn-Dinkelmehl)
  • 125 g Topfen (20 % Fett)
  • 35 g Butter
  • 20 g Honig
  • 1 Ei
  • 5 kleine säuerliche Äpfel (oder 6 große Äpfel)
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • Deko (Schneeflocken): FreshBaby Sweet Vanilla* (alternativ Vanillezucker)

Foto Aplfelkuchen

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen
  • die Äpfel waschen, klein schneiden und in einer Schüssel mit Zimt und Zitronensaft vermischen
  • in einer zweiten Schüssel Vollkornmehl, Butter, Topfen, Honig und das Ei zu einem Teig verkneten – falls erforderlich noch etwas Mehl dazu geben
  • Zwei Drittel des Teiges ausrollen und in eine mit Backpapier ausgekleidete Backform geben
  • die Äpfel auf den Teig legen
  • das letzte Drittel vom Teig ausrollen und kleine Sterne ausstechen
  • die Sterne auf die Äpfel legen
  • den Kuchen für ca. 30 Minuten backen.

Was habt ihr Schönes am ersten Adventsonntag geplant? Ich wünsche euch einen schönen Tag! Vielleicht gibt es bei euch ja diesen gesunden Apfelkuchen zum Nachmittagskaffee – dann lasst ihn euch gut schmecken!

 

* Die Gewürzmischung Sweet Vanilla wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

  • Reply Grünzeug 29. November 2015 at 10:16

    Dieser Apfelkuchen ist eine tolle, leichte Variante zu den meisten Rezepten. 🙂

    Bei mir wartet im Moment mein selbstkreiertes veganes Cranberry-Tiramisu im Kühlschrank auf die nachmittägliche Verkostung. Wenn es uns überzeugt, findet man das Rezept demnächst ebenfalls auf dem Blog. Ich bin schon ganz aufgeregt – ein bisschen so, wie es sich für einen ersten Advent gehört. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent!
    Jenni

    • Reply glueckstopf 29. November 2015 at 21:27

      Danke dir Jenni 😀 Ich muss gleich schauen ob die Tiramisu am Blog ist 😀

      • Reply Grünzeug 30. November 2015 at 8:35

        Hach, leider noch nicht. Ich habe das perfekte Rezept noch nicht herausgearbeitet: Es soll vegan und ohne Sahne und Industriezucker sein. Ich probiere aber fleißig weiter – wenn wir die derzeitige Schüssel leergefuttert haben – und werde berichten! 🙂

        Liebe Grüße!
        Jenni

    Leave a Reply

    *

    Back to top