Warning: stripos() expects parameter 1 to be string, array given in /home/.sites/40/site7172674/web/wp-includes/formatting.php on line 3758 Weihnachtssterne und Spitzbuben die ihr mit gutem Gewissen essen könnt | Glückstopf
Foto Spitzbuben

Weihnachtssterne und Spitzbuben die ihr mit gutem Gewissen essen könnt

14. Dezember 2015 in Zuckerfreie Rezepte

Ich liebe es in der Adventzeit Kekse zu backen. Es ist so wunderbar wenn die ganze Wohnung nach Zimt, Orangen und Vanille duftet. Heute teile ich mit euch zwei Rezepte für Kekse. Es sind Rezepte für Weihnachtskekse die

  • mit hochwertigen gesunden Zutaten vollgepackt sind
  • schnell gebacken sind und
  • einfach lecker schmecken.

Ich habe die Kekse schon mehrmals gebacken und sie gelingen immer perfekt! Bei den Weihnachtsternen haben auch meine Glückskinder, die nun eineinhalb Jahre alt sind, fleißig mitgeholfen. Im Teig sind hochwertige gesunde Zutaten und es ist auch kein rohes Ei im Teig – so lass ich die Kinder auch gerne mal vom Teig kosten. Sie backen mit Leidenschaft und das macht mir so Freude!

Weihnachtssterne (refined sugarfree / dairy free / vegan / glutenfree)

Diese Kekse stecken voller gesunder Zutaten – wie zum Beispiel Hanfsamen. Die Samen der Hanfpflanze enthalten zahlreiche Nähr- und Vitalstoffe. In ihnen stecken Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, Vitamine A, B, C, D und E, gesunde Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie viele Antioxidantien! Für die Schoko-Glasur verwende ich sehr gerne die Zartbitter-Schokoladen von Vivani die nur mit Kokosblütenzucker gesüßt sind.

Foto Weihnachtssterne

Rezept:

Zubereitung:

  • Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen
  • Chiasamen im Wasser für ca. 10 Minuten einweichen
  • Datteln klein schneiden und mit Walnüssen, Kakao und Hanfsamen in der Küchenmaschine (Food Processor) fein mixen
  • die Chiasamen dazu geben und die zerkleinerten Zutaten mit der Hand zu einem Teig verkneten, auswalken und Kekse ausstechen
  • die Kekse auf ein mit Bachpapier ausgekleidetes Backblech legen und im Ofen ca. 10 Minuten backen
  • mit der erwärmten Schokolade dekorieren.

Foto Weihnachtssterne

 

Spitzbuben (refined sugarfree / dairy free)

Spitzbuben, auch Linzerkekse genannt, sind eines meiner Lieblingskekse! Im Tiefkühlschrank habe ich noch Ribisel vom Sommer eingefroren und diese dann mit Apfeldicksaft und Agar-Agar zu einer Fruchtfülle für die Kekse verarbeitet. Ich liebe den leicht säuerliche Geschmack von Ribiseln <3 Ihr könnt aber auch einfach zuckerfreie Marmelade verwenden – dann sind die Kekse noch schneller fertig.

Ribiseln liefern viele Vitamine und Mineralstoffe wie z. B. Vitamin C, Kalium, Kalzium und Eisen. Der in der Beere enthaltene lösliche Ballaststoff Pektin wirkt verdauungsfördernd und cholesterinsenkend.

Foto Spitzbuben

Zutaten Kekse:

  • 150 g Hafermark
  • 150 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Mandelmus* oder Haselnussmus
  • 40 g Kokosöl (alternativ gerne ein Nussöl)
  • 100 g Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g Chia-Samen
  • ca. 50 bis 70 ml Wasser
  • 1 Messerspitze Bourbon-Vanille
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Prise Salz

Zutaten Ribisel-Füllung (alternativ zuckerfreie Marmelade):

  • 250 g Ribiseln
  • 75 Apfeldicksaft
  • 1/2 TL Agar Agar*

Foto Spitzbuben

Zubereitung Kekse:

  • Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen
  • Chiasamen für 10 Minuten in Wasser einweichen
  • in einer Schüssel das Hafermark und das Dinkelvollkornmehl mit dem Backpulver vermischen
  • anschließend in die Schüssel Mandelmus, erwärmtes Kokosöl, Honig, eingeweichte Chiasamen, Vanille, Zimt und Salz dazugeben und zu einem Teig verarbeiten
  • den Teig dick ausrollen und Kekse austechen
  • die Kekse auf ein mit Bachpapier ausgekleidetes Backblech legen und im Ofen ca. 10 Minuten backen
  • noch warm mit den Früchten (alternativ Marmelade mit wenig Zucker) füllen.

 

Foto Spitzbuben

* Affiliate Link

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

  • Reply julieleinchen 14. Dezember 2015 at 20:05

    Wow, die Kekse sehen lecker aus und dann sind sie obendrein auch noch gesund! 🙂
    Ich hab selber grad ein paar Keksrezepte gepostet und noch weitere vorbereitet, nur halt leider die ungesunden Varianten hihi 😉
    xoxo Julie
    http://www.julieleinchen.com

  • Leave a Reply

    *

    Back to top