Foto Kekse

Gesunde Chocolate Chip Cookies

18. Januar 2016 in Zuckerfreie Rezepte

Es kommt selten vor dass ich ein neues Rezept für Kekse gleich beim ersten Versuch perfekt hinbekomme. Ein neues Rezept zu kreieren ist nicht immer einfach – manchmal merkt man erst nach dem Backen dass zum Beispiel mehr Flüssigkeit in den Teig gehört oder vielleicht doch ein kleiner Löffel mehr Süße dem Backwerk gut getan hätte. Diese gesunden Chocolate Cip Cookies waren gleich beim ersten Versuch perfekt – und auch beim zweiten und dritten Mal waren sie wieder einfach perfekt. Nun schaffe ich es auch endlich euch diese Kekse vorzustellen.

In diesen Keksen ist Leinsamenmehl. Dieses Mehl verfügt über einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt und hat weiters einen hohen Gehalt an Calcium, Eisen, Phosphor, Zink, Magnesium, Vitamine B1- B6- und B9. Habe ich euch damit überzeugt? Noch zu erwähnen ist, dass diese Kekse einfach köstlich sind!

Gesunde Chocolate Chip Cookies (refined sugarfree / dairy free)

Zutaten für 8 bis 10 Stück Kekse:

Foto Kekse

Zubereitung:

  • In einer Schüssel die trockenen Zutaten (Vollkornmehl, Backpulver, Leinsamenmehl, Kokosblütenzucker, Vanille und Salz) gut miteinander verrühren
  • anschließend die feuchten Zutaten wie Mandelmus, Ei und abschließend die Schokodrops hinzufügen und mit einem Löffel zu einen Teig vermischen
  • den Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen
  • ein Backblech mit Backpapier auskleiden, aus dem Teig Kekse formen und auf das Blech legen
  • die Kekse im Ofen bei 200 Grad ca. 8 bis 10 Minuten backen.

Lasst euch die Kekse schmecken!

Foto Kekse

* Affiliate Link / Der Kokosblütenzucker wurde mir von nu3 kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Schokodrops wurden mir kostenlos von www.xucker.de zur Verfügung gestellt.

 

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

  • Reply Bina 18. Januar 2016 at 20:02

    Von leinsamenmehl hab ich ja noch nie gehört – wo kriegt man das denn?

    • Reply glueckstopf 18. Januar 2016 at 20:42

      Im Reformhaus und Biomarkt 😉 VlG

  • Reply gruenspross 20. Januar 2016 at 1:04

    Meinst kann man das Leinsamenmehl auch selber machen im Hochleistungsmixer? 🙂 Ich mag die Kekse vegan nachbacken!

    • Reply glueckstopf 20. Januar 2016 at 3:10

      Ich denke schon Angie dass es so funktionieren könnte! Bin gespannt wie sie dir schmecken. Es gibt nur eine Herausforderung bei diesem Rezept, die Kekse zu formen, Masse ist etwas klebrig. Aber mit etwas Übung klappt es gut >3

    Leave a Reply

    *

    Back to top