Foto Apfelwaffeln

Waffelglück: Apfelvollkorn-Waffeln

12. November 2016

Wenn es draußen kalt ist und es am frühen Abend schon dunkel wird, machen wir uns es zu Hause gemütlich und spielen mit Puppen, bauen Züge, malen, basteln, lesen Bücher und backen auch sehr gerne.

img_20161030_075752.jpg

Wer mir auf Instagram folgt, wird sehen dass ich mir vor einigen Wochen ein neues Waffeleisen* gekauft habe.

Die Apfelvollkorn-Waffeln backe ich gerne gemeinsam mit meinen Mädchen an kalten Herbstnachmittagen oder am Wochenende nach dem ersten Kaffee. Die Waffeln schmecken auch kalt sehr gut und sind für kleine Kinder eine sehr gute gesunde süße Jause.

Foto Apfelwaffeln

Apfelvollkorn-Waffeln

Zutaten für 3 bis 4 Herzwaffeln:

  • 100 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Joghurt (Naturjoghurt, Griechisches Joghurt oder Schafjoghurt)
  • 100 g ganz fein geriebener Apfel (alternativ Apfelmus ohne Zucker)
  • 50 g Kokosblütenzucker*
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • Kokosöl* (alternativ Butter)
  • Apfelmus ohne Zucker
  • Zimt

Zubereitung:

  • Dinkel-Vollkornmehl und Backpulver in einer Schüssel gut mit einander vermischen
  • alle anderen Zutaten dazugeben und zu einem schönen Teig verrühren
  • das Waffeleisen mit Kokosöl einfetten und die Waffeln rausbacken
  • die Waffeln mit Apfelmus und Zimt servieren.

Foto Apfelwaffeln

* Affiliate Link: wenn du über einen dieser Links etwas bestellst, bekomme ich einen kleinen Prozentsatz gutgeschrieben. Dir kosten die Produkte nicht mehr, mir hilft es sehr diesen Blog zu schreiben – danke dir!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply sina martin 6. September 2018 at 15:15

    Waffeln mit Apfelmus hatten wir bisher noch nie, hört sich aber gut an

  • Reply Eva 6. September 2018 at 18:58

    Das sieht ja wirklich lecker aus!

  • Reply Mama Maus 7. September 2018 at 20:42

    Hallo Agnes,

    Ich habe auch ein Rezept für Joghurt-Waffeln allerdings ist das ohne Apfelmus.

    Deshalb habe ich deines gleich gespeichert und freue mich schon darauf es demnächst auszuprobieren. Danke fürs Teilen.

    Viele Grüße
    Mama Maus

  • Reply Julie 10. September 2018 at 8:18

    Was für ein tolles Rezept. Und es ist mal etwas anderes als die gängigen Rezepte.

    Danke für die Inspiration!

    Herzliche Grüße

  • Schreibe einen Kommentar zu sina martin Cancel Reply

    Back to top