Foto von den Parpadelle

Vegetarisches Seelenfutter: Pappardelle mit Spinat, Feta und getrockneten Tomaten

24. November 2014 in Gesund Kochen mit Freude - Rezepte für warme Gerichte

Essen wärmt und gibt Energie und Kraft! Jetzt wo meine Mädels schon bald ein halbes Jahr alt werden, bleibt auch ein bisschen Zeit zum Kochen – und ich genieße es! Mit dem Kochen verwöhne ich mich und tanke Kraft.

Meine Mädchen schauen mir momentan immer in den Wippen beim Kochen zu und ich erkläre alle Schritte – ich komme mir dabei vor wie ein Fernsehkoch. Mit dem Unterschied, dass ich gleich Rückmeldung bekomme, wenn es nicht spannend genug ist. Also wird fröhlich kommentiert und gesungen – damit die Mädels ihren Spaß haben.

An einem nebligen Tag nach einem langen Spaziergang habe ich diese Spinat-Pasta zum ersten Mal für uns gemacht. Seitdem gibt es sie immer wieder gerne. Wenn Kinder mitessen, hacke ich den Spinat meist sehr sehr fein, so mögen sie es lieber.

Foto von den Parpadelle

 

Vollkorn-Pasta mit Spinat, getrockneten Tomaten und Schafkäse

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 Vollkorn-Pappardelle (alternativ andere Vollkorn-Pasta)
  • 500 g Tiefgekühlter Blattspinat
  • 250 g Feta (Schafkäse)
  • ca. 15 Stück getrocknete Tomaten (Paradeiser)
  • 30 g Parmesan
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und im Öl anrösten
  • den leicht aufgetauten tiefgekühlten Blattspinat fein hacken
  • anschließend zum Zwiebel geben und den Deckel auf den Topf geben
  • Vollkorn-Parpadelle nach Packungsbeilage kochen
  • die Tomaten (Paradeiser) in kleine Stücke schneiden und der Spinatsauce untermischen
  • Feta (Schafkäse) würfelig schneiden und zum Spinat geben
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Vollkorn-Parpadelle servieren – etwas Parmesan über die Parpadelle streuen.

Foto von den Parpadelle

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

  • Reply Sabine 24. November 2014 at 14:59

    Was für eine nette Vorstellung, wie Du als Fernsehköchin agierst! 🙂 Ein wunderbares Pastagericht, danke für diesen Beitrag!

  • Reply Kulinarikus 26. November 2014 at 12:03

    Mmh, das klingt tatsächlich nach richtig gutem & leckerem Soulfood! 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudi

    • Reply glueckstopf 26. November 2014 at 13:06

      Danke 😉 Es war auch wirklich so eine Mahlzeit, wo man sich nachher gestärkt und glücklicher fühlt 😉

  • Reply diebildermacherkochen 19. Mai 2016 at 16:55

    yammi, das hoert sich echt lecker an….. seelenfutter!:)

  • Leave a Reply

    *

    Back to top