Warning: stripos() expects parameter 1 to be string, array given in /home/.sites/40/site7172674/web/wp-includes/formatting.php on line 3758 Vegetarisches Seelenfutter: Pappardelle mit Spinat, Feta und getrockneten Tomaten | Glückstopf
Foto von den Parpadelle

Vegetarisches Seelenfutter: Pappardelle mit Spinat, Feta und getrockneten Tomaten

24. November 2014 in Gesund Kochen mit Freude - Rezepte für warme Gerichte

Essen wärmt und gibt Energie und Kraft! Jetzt wo meine Mädels schon bald ein halbes Jahr alt werden, bleibt auch ein bisschen Zeit zum Kochen – und ich genieße es! Mit dem Kochen verwöhne ich mich und tanke Kraft.
Die Mädels schauen mir momentan immer in den Wippen beim Kochen zu und ich erkläre alle Schritte – ich komme mir dabei vor wie ein Fernsehkoch. Mit dem Unterschied, dass ich gleich Rückmeldung bekomme, wenn es nicht spannend genug ist. Also wird fröhlich kommentiert und gesungen – damit die Mädels ihren Spaß haben.

Letzten Samstag habe ich für meinen Liebsten und mich eine sehr leckere Pasta gemacht: Mit Spinat, Feta und getrockneten Tomaten. Die Pasta hat uns beide an diesem nebligen Tag nach einem Spaziergang mit den Glücksmädchen gewärmt.

Foto von den Parpadelle

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 Vollkorn-Pappardelle (alternativ andere Vollkorn-Pasta)
  • 500 g Tiefgekühlter Blattspinat
  • 250 g Feta (Schafkäse)
  • ca. 15 Stück getrocknete Tomaten (Paradeiser)
  • 30 g Parmesan
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und im Öl anrösten
  • den tiefgekühlten Blattspinat zum Zwiebel geben und anschließend den Deckel auf den Topf geben
  • Vollkorn-Parpadelle nach Packungsbeilage kochen
  • die Tomaten (Paradeiser) in kleine Stücke schneiden und der Spinatsauce untermischen
  • Feta (Schafkäse) würfelig schneiden und zum Spinat geben
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Vollkorn-Parpadelle servieren – etwas Parmesan über die Parpadelle streuen.

Foto von den Parpadelle

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

  • Reply Sabine 24. November 2014 at 14:59

    Was für eine nette Vorstellung, wie Du als Fernsehköchin agierst! 🙂 Ein wunderbares Pastagericht, danke für diesen Beitrag!

  • Reply Kulinarikus 26. November 2014 at 12:03

    Mmh, das klingt tatsächlich nach richtig gutem & leckerem Soulfood! 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudi

    • Reply glueckstopf 26. November 2014 at 13:06

      Danke 😉 Es war auch wirklich so eine Mahlzeit, wo man sich nachher gestärkt und glücklicher fühlt 😉

  • Reply diebildermacherkochen 19. Mai 2016 at 16:55

    yammi, das hoert sich echt lecker an….. seelenfutter!:)

  • Leave a Reply

    *

    Back to top