Bärenkekse

Bärenkekse: Fast zu süß zum Essen

5. Dezember 2016 in Zuckerfreie Rezepte

Diese Bärchenkekse habe ich bereits 2014 für euch gebacken. Und auch letzte Weihnachten habe ich diese Kekse zu Weihnachten verschenkt – sie sind auch einfach so niedlich. Dieses Jahr habe ich das Rezept noch etwas überarbeitet und freue mich riesig, euch am zweiten Adventwochenende das Rezept zeigen zu dürfen.

Die Kekse sind mit nur wenig Zutaten, lassen sich gut ausrollen und ausstechen und sind einfach gebacken. Außerdem enthalten sie mit dem Vollkornmehl und Kokosblütenzucker hochwertige nährstoffreiche Zutaten. Um ein bisschen Fett zu sparen, habe ich 30 g der Butter durch Apfelmus ersetzt.

Kind nimmt Bärchenkekse

Bärenkekse

Rezept für nährstoffreiche niedliche Bärchenkekse

Zutaten für zwei Backbleche:

  • 125 g Dinkelmehl
  • 125 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 120 g Butter
  • 30 g Apfelmus ungesüßt (alternativ mehr Butter)
  • 1 Ei
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • Prise Bourbon-Vanille
  • Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • geriebene Schale von einer BIO-Orange

Bärenkekse

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und zu einem glatten Teig verkneten
  • eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für zwei Stunden kalt stellen
  • das Backrohr auf 180 Grad vorheizen
  • den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, Bären ausstechen und auf das Backpapier legen
  • mit einem Holzspieß Augen und Nase in den Teig drücken, eine Mandel auf den Bauch legen und die Arme darüber zusammenklappen
  • die Kekse ca. 10 Minuten backen.

 

Foto Bärenkekse

Foto Bärenkekse

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

  • Reply Post aus meiner Küche | Glückstopf 22. Dezember 2014 at 18:04

    […] Bärenkekse […]

  • Leave a Reply

    *

    Back to top