Saftiges Apfelbrot und Ideen für die Schuljause

10. Oktober 2020

Dieser Beitrag enthält WERBUNG |Seit dem Herbst gibt es hier zwei Schulkinder, die jeden Tag eine Jause mitbekommen. Obst und Gemüse haben meine Zwillingsmädchen sehr gerne, bei Brot ist es hier manchmal etwas schwieriger. Als ich meinen Mädchen dieses Apfelbrot mitgeben habe, war wirklich zum allerersten Mal die Jausenbox bei beiden Schulmädchen bis auf den letzten Brösel leer. Das Apfelbrot kommt ganz ohne weißen Zucker aus – die Rosinen geben ihm eine ganz leichte Süße. Die Äpfel machen das Brot saftig. Probiert das Apfelbrot aus, es schmeckt auch nach drei Tagen noch richtig saftig und frisch.

Rezept für ein saftiges Apfelbrot mit Haselnüssen und Rosinen

Zutaten

  • 350 g säuerlicher Apfel sehr fein geraspelt
  • 150 g Dinkel-Vollkornmehl (gerne SPAR Natur*pur Bio-Dinkel-Vollkornmehl genommen)
  • 150 g Dinkelmehl (gerne SPAR Natur*pur Bio-Dinkel-Kuchenmehl)
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 50 g Milch (Kuh-, Nuss- oder Getreidemilch)
  • 50 g Haselnüsse (gerne SPAR Natur*pur Bio-Haselnüsse)
  • 50 g Rosinen (gerne SPAR Natur*pur Rosinen)
  • 3 TL Backpulver
  • Messerspitze Zimt
  • optional 1 EL Sesam oder Haferflocken zum Bestreuen

Zubereitung

1. Die Äpfel ganz fein raspeln – erst dann die 350 g abwiegen.

2. In einer Schüssel alle Zutaten zu einem guten Teig verkneten und diesen 10 Minuten rasten lassen.

3. Das Backrohr auf 170 Grad Heißluft vorheizen

4. Eine lange Kuchenform mit Backpapier auskleiden und den Teig reingeben. Optional mit Sesam oder Haferflocken bestreuen

5. Das Brot etwa 45 bis 50 Minuten backen

Foto Apfelbrot

Weitere Ideen für eure Jausenbox

Es gibt so viele Ideen für die Jausenbox für Kindergarten, Schule und auch Büro. Meine Kinder lieben es, wenn die Jause schön bunt ist. So gibt es bei mir meist ein bisschen Obst, ein bisschen Gemüse und Getreide in Form von Brot oder anderem nährstoffreichen Gebäck. Gerne gebe ich auch eine Handvoll Nüsse rein – sie sind wahre Kraftpakete.

Abseits vom klassischen Vollkornbrot, hier noch Ideen für eine nähstoffreiche Jause:

Zucker Studie

Das Engagement von SPAR zum Thema Zuckereduktion finde ich ganz wichtig. Eine ganz besonders wertvolle Kooperation hat hier SPAR mit SIPCAN, einem unabhängigen Verein für Gesundheitsförderung bei Kindern.

Unter dem Motto „G’scheite Jause – coole Pause“ bietet SPAR in Kooperation mit SIPCAN seit 2008 Schulbuffet-Betreibern ein ernährungswissenschaftlich zusammengestelltes Sortiment an Lebensmitteln. SPAR verzichtet dabei auf Gewinne – dadurch können hochwertige Lebensmittel zum gleichen Preis oder günstiger als Schokoriegel & Co. angeboten werden.  Im vergangenen Schuljahr haben 84 Schulbuffets in sieben Bundesländern davon Gebrauch gemacht. Davon profitierten über 56.000 Schülerinnen und Schüler.

Rund 80 Prozent der Eltern achten auf den Zuckergehalt bei der Schuljause

Ich finde es toll, dass es ein Bewusstsein für das Thema gesunde Jause gibt. Als frische Schulmama erlebe ich, dass hier von den Lehrerinnen viel Bewusstsein geschaffen wird – zum Beispiel mit Obstkisten im Klassenzimmer oder wöchentlicher gemeinsamer gesunder Jause.

Eine aktuelle von SPAR beauftragte Studie bestätigt mein Gefühl, dass gesunde Ernährung in der Schule viele Eltern bewegt: Rund 80 Prozent der Eltern achten auf den Zuckergehalt bei der Schuljause der Kinder. Eine frisch zubereitete Jause, reich an Nährstoffen und mit einem geringen Zuckergehalt sind jene Kriterien, die für Eltern am wichtigsten sind.

Was gebt ihr gerne in die Jausenbox?

WERBUNG: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit SPAR entstanden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Back to top