Gesunde Vollkorn-Reislaibchen

Reisbällchen mit Spinat und Schafskäse

3. März 2018

Ihr dürft sie Reisbällchen, Reislaibchen oder auch Reisbratlinge nennen. Wie ihr sie auch nennt, sie schmecken einfach wunderbar. In den letzten Wochen gab es diese Reisbällchen mit Spinat und Feta sehr gerne bei uns! Sie schmecken der ganzen Familie – deswegen landen sie jetzt regelmäßig auf unserem Wochenplan.

Reisbratlinge oder auch Reislaibchen genannt

Wichtig für diese Reisbratlinge ist, dass ihr einen klebrigen Reis nehmt. Ich verwende sehr gerne Vollkorn-Mochireis. Dieser Reis ist wunderbar für den süßen Genuss – ich koche sehr gerne Milchreis damit. Aber ich nehme diesen Vollkornreis auch gerne als Beilage von Gemüse- oder Fleisch-Currys. Ihr könnt aber alternativ auch einen Vollkorn-Rundreis oder einen Risotto-Reis verwenden.

Getreide koche ich gerne für zwei Tage vor – so gibt es am Vortag zum Beispiel Gemüsecurry mit Vollkornreis und am nächsten Tag die Reisbällchen. Dieses Rezept ist natürlich auch eine tolle Möglichkeit, Reisreste zu verwerten. Auch Reste vom Risotto können hier verarbeitet werden.

Die Laibchen werden im Ofen gebacken und sind wunderbar knusprig.

Foto von Reisbratlingen

Rezept Reislaibchen mit Spinat und Schafskäse

Zutaten:

  • 200 g Vollkorn-Mochireis (alternativ Vollkorn-Rundreis)
  • 250 g Tiefkühl-Spinat
  • 200 g Schafskäse (Feta)
  • 4 Knoblauchzehen
  • ein kleines Stück von einer Lauchstange (alternativ eine halbe Zwiebel)
  • 10 EL Semmelbrösel (plus ein paar Esslöffel zum Wälzen)
  • 1 Ei
  • 2 bis 3 EL hochwertiges Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Reis kochen und etwas abkühlen lassen (ich nehme meist den Reis vom Vortag)
  • den Tiefkühlspinat etwas antauen lassen und anschließend ganz fein hacken
  • Backrohr auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • in einer Pfanne einen Esslöffel Öl erhitzen, den klein geschnittenen Lauch (alternativ Zwiebeln) glasig anrösten, anschließend den gepressten Knoblauch und den Spinat dazugeben
  • den Spinat so lange in der Pfanne lassen bis er warm ist
  • in einer Schüssel Vollkornreis, Semmelbrösel, den Spinat und das Ei miteinander vermischen
  • den Schafskäse zerbröseln und zum Reisgemisch geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • ein Backblech mit Backpapier auskleiden und 2 Esselöffel Öl darauf verteilen
  • den Teig zu Bällchen oder Bratlingen (Laibchen) formen und in etwas Semmelbrösel wälzen
  • im vorgeheizten Backrohr 25 bis 30 Minuten backen – die Laibchen sollten außen schön knusprig sein. Die Backzeit ist von der Größe der Laibchen abhängig.
  • nach der Hälfte der Backzeit die Bällchen bzw. Laibchen wenden.

Ich serviere die Vollkorn-Reislaibchen gerne mit Knoblauch-Joghurt und Karotten- oder Rote Rübensalat. Lasst euch die Bratli

Gesunde Vollkorn-Reislaibchen

Ich bin bereit für den Frühling. Ich bin bereit für Wärme, Sonnenstrahlen, Vogelgezwitscher und den ersten Blumen die aus der Erde sprießen. Aber für uns ist der Frühling schon eingezogen – Emma hat zum ersten Mal gelächelt.

Foto von Baby das lächelt

Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Ilona 6. März 2018 at 10:01

    Das tönt super fein und ist auch gut um Reisreste zu verwerten.
    Liebe Grüsse
    Ilona

    • Reply Agnes Duerhammer 6. März 2018 at 10:28

      Ja, es ist echt wunderbar.

    Leave a Reply

    Back to top